Menu

Der Prophet

von Khalil Gibran

Khalil Gibran, der arabische Christ, war ein Wanderer zwischen Orient und Okzident. Der Schüler einer libanesischen Eliteschule studierte in Paris Malerei und ließ sich in New York nieder. Sein bekanntes Werk „Der Prophet“ (1923) wirkt bis heute inspirierend durch seine Zeitlosigkeit und Lebensklugheit. 

Im Hoftheater wird „Der Prophet“ mit Sprache, Bildern und Musik auf die Bühne gebracht.

Mitwirkende: Babak Nayebi (Malerei), Babette Kuschel (Lesung), Heiko Schmiedel (Laute), Katrin Meingast (Cello)

 

ICH + DU = WIR

Die neue Veranstaltungsreihe will Neugier auf Begegnung wecken – zwischen den Künsten, den Kulturen, den Kreativen und ihrem Publikum.

Die Reise beginnt mit der Dichtung „Der Prophet“ des arabischen Christen Khalil Gibran. Sie führt dann über die herbstlichen Gemüsegärten in die Märchenwelt des Orients und zieht weiter über das Meer in die neue Welt, wo arabische Rhythmen und mexikanischer Tanz Gemeinsamkeiten ausloten.

Im Anschluss an die Aufführungen bleibt Zeit, die Eindrücke bei Wein und Imbiss im Gespräch zu vertiefen.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Ein gemeinsames Projekt von: Willkommen im Hochland, Hoftheater Dresden, Kultursalon in der Alten Weinpresse, Alte Feuerwache Loschwitz, Elbhangtreff

 

Mitwirkende:

Termine

derzeit keine