Menu

Hoppes Erbe pflegen!

Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche! Gemäß dieses Mottos plegen wir das Erbe unseres Prinzipal in memoriam. Wir, das sind 30 kulturbesessene Vereinsmitglieder, die Woche für Woche unseren Gästen verschiedenste Veranstaltungen präsentieren. Ziel ist es unseren Besuchern ein besonderes Erlebnis zu bieten, einen Abend oder Nachmittag, der dem Werk und Anspruch unseres Theatergründers gerecht wird.

Werden auch Sie Teil unserer Theatergemeinde, unseres Kulturvereins!     

Kulturbauer Hoppe hat sein Feld bestellt, die Saat ist aufgegangen!

Kartenverkauf ab Mitte 2024 weltweit!

Nachdem wir über 20 Jahre unsere Eintrittskarten nur an drei Vorverkaufsstellen anbieten konnten, erweitern wir unser Angebot ab neuer Spielzeit "weltweit" von Altenburg über Flensburg, Würzburg bis nach Moritzburg! Die VVKs befinden sich dann in Ihrer Nähe, so dass Sie  Ihre Karten ganz bequem erwerben können (die VVK-Liste veröffentlichen wir demnächst auf dieser Homepage).  Sie müssen also nicht mehr zu uns an den Stadtrand kommen und sparen damit Zeit und Kraftstoff. Die Dresdener Firma ETIX bietet diesen Service für eine Gebühr, die künftig auf unsere gewohnten Kartenpreise draufkommen. Zusätzlich dazu können Sie sich künftig die Karten zu Hause ausdrucken oder auf's Handy laden. Es entwickelt sich!

Wir suchen Fotospezialisten

Klappern gehört zum Handwerk! Und dazu brauchen wir keine Handy-Knips-Bilder sondern richtsche, gute Fotos. Wir suchen einen Theaterliebhaber, der einerseits das technische Know-how zum Fotografieren und andererseits ein Auge für künstleriche Momente hat, um sie für die Ewigkeit festzuhalten. 

Wir würden uns freuen, auf diesem Wege eine begabte Person zu finden, die gegen eine kleine Aufwandsentschädigung unseren Theaterverein unterstützt. Herzlich willkommen! 

Entspanntes Parken am Hoftheater

Liebe Hoftheatergäste, bitte parken Sie nicht in der Kurve, da der Bus durchkommen muss. Es gibt immer wieder böses Erwachen, wenn nach der Vorstellung das Auto weg ist... Durch Bauarbeiten sind die Parkmöglichkeiten direkt am Theater momentan limitiert.

Es gibt jedoch ausreichend Parkplätze am Gasthof oder an der Hauptstraße entlang bis zum Hoftheater (s.u. Impressum, Detailskizze). Planen Sie einen kleinen Spaziergang von 200 - 400 m ein und genießen Sie vor der Veranstaltung noch ein Glas Wein oder eine Fettbemme in unserem gemütlichen Kuhstallgewölbe. 

Wir suchen Kram:

MILCHKANNEN, kleine alte Beistelltischchen, Serviertischchen mit Rollen, Nierentische, Rauchtischchen, Schachbretttischchen, Gartentische, Gartenbänke, alte Stühle (bis 1950), Hocker, Fußbänke, Schemel, Eimerbänke, 50er Jahre Stehlampen, alte Fotos und Plakate über bäuerliches Leben unserer Großeltern oder aus LPG-Zeiten, alte Pappkoffer, alte Bilderrahmen, Damen und Herrengürtel aller Art, Schneiderpuppen, Perückenköpfe, Grammophon, alte Spieluhr, alte Theaterpuppen wie Marionetten oder Schreibersches Papiertheater, altes Spielzeug, bäuerlichen Hausrat (z.B. Milchkannen, Butterglas mit Kurbel, Kartoffel-Drahtkörbe, Erntekörbe etc.). Für unsere Fenster suchen wir alte Knebel und und für die Türen historische Klinken. Wenn Sie uns so etwas überlassen wollen, kontaktieren Sie uns am besten per Mail unter post(@)hoftheater-dresden.de und schicken uns vorab ein Foto. Wir würden uns darüber sehr freuen! 

Gesunde Luft in unserer Theaterscheune

Die Lüftungsanlage in unserer umgebauten Theaterscheune wurde durch die Deutsche Theatertechnische Gesellschaft zertifiziert.

 

Verschenken Sie doch einen Gutschein...

Gibt es ein schöneres Geschenk, als einen Theaterbesuch?  Bestellen Sie ganz bequem in unserem Laden - klicken Sie hier

Erinnerung an unseren Prinzipal

Kulturbauer ROLF HOPPE hat sein Feld bestellt, die Saat ist aufgegangen! Wir verneigen uns tief vor dem großen Mimen und Gründer des Hoftheaters. Seinen Acker werden wir weiter hegen und pflegen! >> zum Gästebuch

 

Weitere Videos finden Sie hier: youtube.com/@hoppes-hoftheater

 

nächste Veranstaltungen

Große Zeiten

Freitag, 24.5., 20:00 Uhr

Anderthalb Stunden zu spät

Sonntag, 26.5., 16:00 Uhr
Besuchen Sie uns bei facebook | Abonnieren Sie unseren Newsletter