Menu

Kondolenzbuch

Ihr Eintrag

Ihr Name:
Ihr Kommentar:
 
angela schrieb am 22.11.2018:
UNVERGESSEN! "mein meister röckle" ist nun im land von übermorgen! gute reise!


walter,hannelore Mansel schrieb am 22.11.2018:
Wir werden die unvergessenen Theatervorstellungen und vorallem seine Lesungen auf Schl0ß Weesenstein in ewiger Erinnerung behalten. Seine Stimme, seine Gestik,seine unverkennbare Mimik gehören zu den einmaligen Erlebnissen.Dafür herzlich Dank.Weiterhin dem Hoftheater viel Spielkraft und Freude.


Heike Binder schrieb am 22.11.2018:
Mark Forster singt:" Einmal,..., das kommt nie zurück ..., doch ich war da zum Glück! Und dadurch ist es noch mehr wert..." Ich verneige mich tief in dankbarer Erinnerung an Rolf Hoppe, einem Vorbild für mich und alle Menschen, die ihre Träume leben. Von gamzem Herzen wünsche ich dem Theaterverein weiterhin ein kulturreiches Miteinander - in memory of Rolf Hoppe.


Angelika Blaschke schrieb am 22.11.2018:
Ein großartiger Schauspieler ist von uns gegangen. Ich bedauere das sehr, denn ich mochte ihn in seinen vielen tollen Rollen. er war so vielseitig und menschlich wie kaum ein anderer.Aber in seinen Filmen wird er weiter leben. Mein aufrichtiges Beileid all seinen Angehörigen


Ute Kedzierski schrieb am 22.11.2018:
Es bleiben unvergessliche Erinnerungen an Lesungen in Weesenstein und im Hoftheater, an Wärme, Güte, Schalk und eine Stimme, die fehlen wird. Danke, Rolf Hoppe.


Eberhart Wissel schrieb am 21.11.2018:
Danke, Rolf. Der letzte Applaus auf den irdischen Bühnenbrettern ist gelebt.


Eberhart Wissel schrieb am 21.11.2018:
Danke, Rolf. Der letzte Applaus auf den irdischen Bühnenbrettern ist gelebt.


Bianca Hempel schrieb am 21.11.2018:
Lieber Rolf Hoppe, Sie waren immer da. In meiner Kindheit in den "Gojko-Filmen" im Fernsehen, später durfte ich Sie auf und hinter der Bühne des Staatsschauspiels Dresden bewundern. Die 3 Haselnüsse, ein jährliches Ritual. Das Hoftheater ein wunderbarer Ort.Sie sind gegangen, Ihre Kunst und die Erinnerung an Sie wird bleiben. Jetzt ist es an mir mich zu verneigen und DANKE zu sagen.


Monika Bormann schrieb am 21.11.2018:
Ich bin sehr traurig, dass Rolf Hoppe nicht mehr lebt..., aber er wird bei mir sein, wann immer ich es will..., spätestens zu Weihnachten wieder, wenn ich mir mit meinen Enkelchen die Haselnüsse im Fernsehen anschauen. Toller Schauspieler, toller Mesch. Mein Mitgefühl allen Angehörigen und engen Freunden.


Michael Grill schrieb am 20.11.2018:
Rolf Hoppe war für mich, der ich ihn, in Hamburg lebend, nur aus dem Film und Fernsehen erlebte, der Inbegriff eines Schauspielers, der in Zurückgenommenheit und sanfter Annäherung seine Rollen/Figuren stark durchdrungen hat und sie in tiefer wahrhaftigkeit verkörperte. Und seine einizgartige Sprechkultur, die mich intensiv berührt und erreicht hat. Ich habe viel gelernt Danke für diese wunderbaren Erlebnisse! Mein Beileid an die Familie.


Annette Richter schrieb am 20.11.2018:
Lieber Herr Hoppe, es ist so schwer zu verstehen, dass alles zu Ende geht, egal wie schön es ist. Sie waren schön und schön sind die Erinnerungen die Sie hinterlassen. Schön auch, dass ich Sie persönlich kennenlernte und danke für die kleine Spielstätte des liebreizenden Hoftheaters.Sie haben damit ein Kleinod erschaffen. Ich werde mich immer gern an Sie erinnern. In Traurigkeit, und mein tiefes Beileid für Ihre Familie,herzlich Ihre Annette Richter


Friedmann Karin schrieb am 20.11.2018:
Ein begnadeter Schauspieler trat von der Bühne des Lebens. Er war für mich Der KÖNIG aus meinem Lieblingsmärchen das mich seit meiner Kindheit begleitet,auch sonst ein Schauspieler der seine Rollen verkörperte, wie kein anderer leider habe ich ihn nie persönlich kennen lernen können. Durch seine Filme und sein Hoftheater lebt er weiter. In Gedenken an einen liebenswerten Menschen. Ruhe in Frieden


Dagmar und Matthias Klötzsch schrieb am 20.11.2018:
Du warst der nette Typ von nebenan.Ein grosses Vorbild für viele Menschen. Die Lücke die du hinterlässt ist gross.Viel Glück im Neuen im vielleicht anderem Leben. Wir verneigen uns in tiefer Trauer und sagen Danke.


Dietmar Hector schrieb am 20.11.2018:
Großer Schauspieler - Erinnerung auch an meine KInder- und Jugendzeit. Respekt vor seinem Werk.


Thomas und Sabine Adam schrieb am 20.11.2018:
Wir verbeugen uns vor einem der größten Mimen der Film- und Theatergeschichte, unserem Rolf Hoppe! Wir danken für die wunderbaren Schauspiel-Erlebnisse, für die großen bleibenden, immer wieder erfrischend neuen Darstellungs-Eindrücke, für die grandiosen Charaktere, für die spannenden großen und "kleinen" Rollen, für ein Leben mit RH von Kindheit an als Freund so vieler Zelluloid-Streifen und mitreißender Aufführungen mit ihm, durch ihn! In der ihm eigenen brillanten Ausdruckstärke und vor allem -tiefe, eine gehauchte Stimme mit stürmischer Kraft, mit schneidender, teils diabolischer Schärfe, mit einem einzigartigen Zucken um Mund und Augen in Blitzesschnelle , somit verschiedenste Temperamente und Gefühle ausdrückend, des Mimen-Zaubers gewahr, danke dafür lieber Rolf Hoppe. Und auch für dein so lieb gewonnenes, familiär vertrautes, ehrliches und THEATERCHEN in DD-Weißig, stets in treuer Bewunderung und grosser Dankbarkeit deine Familie Adam aus Tharandt samt Eltern, Kinder, Geschwister und Freunde


Volker Hempel schrieb am 20.11.2018:
Rolf Hoppe, Danke! Für mich verbinde ich Erinnerungen an die vielen Filme in meiner Kindheit; Indianer filme, Märchenfilme aber auch die ernsthaften, wie zum Beispiel Mephisto. Ein toller Charakter. Schauspieler Dann hörten, meine Frau u.ich vom Hoftheater. Seit einigen wenigen Jahren sind wir immer wieder mal zu Gast u. genießen die einmalige Atmosphäre. u. die Vorstellungen. Es werden noch nicht die letzten gewesen sein. Wir wünsche der Familie Hoppe u. dem gesamten Hoftheaterteam alles gute Gottes Segen u. das der Geist von Rolf Hoppe im Hoftheater weiterleben möge. G. u. V. Hempel


Waltraud und Bernd Wadewitz schrieb am 19.11.2018:
Die Ahnentafel der großen Mimen wird immer länger. Rolf Hoppe hat da einen würdigen Platz. Gern denken wir an viele Aufführungen mit ihm damals im Staatstheater Dresden Der Traum von seinem "kleinen Theaterchen" ist Wirklichkeit geworden. Bravo. Erinnerlich ist uns das herzliche Lachen des Pfeifenrauchers. Für alles sagen wir Danke


Sonja Weitzmann schrieb am 19.11.2018:
Ein erfüllter Lebenskreis ha sich geschlossen.es bleiben nicht nur Erinnerungen. Rolf Hoppe hat seiner Familie und uns allen ein Vermächtnis hinterlassen - ein wunderbares Kleinod mit dem Hoftheater, das Leben und seine Träume zu lieben und aktiv dafür etwas zu tun. Ich liebe die Abende im Hoftheater und wünsche seiner Famile und dem Team vom Hoftheater weiterhin viele Erfolg in der Umsetzung des Hoppe Traums.Danke für die schönen Jahre und das was uns bleibt. Sonja Weitzmann


Martina Wallmann schrieb am 19.11.2018:
Ein wunderbarer Schauspieler, der mich fast mein ganzes Leben begleitet und berührt hat und zwar mit der ganzen Bandbreite an Gefühlen. Die Stimme so einzigartig... Er ist gegangen, aber es bleibt soviel von ihm... Ich verneige mich tief und sage ganz einfach: Danke


Ilona vo der Gönna schrieb am 18.11.2018:
Ich verneige mich in tiefer Trauer vor einem großen Mimen, der nun die Bühne des Lebens verlassen hat. Sein Vermächtnis wird in seinen Filmen und in seinem Hoftheater weiterleben.


Fam. Heidrich schrieb am 18.11.2018:
Lieber Rolf Hoppe, wir wünschen dir dass deine Neugier auf den Tod und was danach kommt, dich positiv überrascht hat. Wir werden dich nicht vergessen!


Betina und Christian Stock schrieb am 18.11.2018:
Rolf Hoppe - für uns persönlich verbinden sich mit ihm vor allem Schloss Weesenstein und das Hoftheater. Die ersten Lesungen auf Weesenstein erlebten wir vermittelt durch Klaus-Dieter Wintermann, mit dem die Eltern befreundet waren. Später hatten wir – Dank meiner Freundin Sibylle - unzählige Male die Möglichkeit, Rolf Hoppe bei seinen Lesungen gemeinsam mit Wolfgang Torkler am Flügel zu Ostern, im Herbst zur Geisterzeit und zu Weihnachten auf Weesenstein zu erleben. Meist saßen wir auf der ersten Reihe und er begrüßte uns gern persönlich, was uns immer sehr berührt und erfreut hat. Nach der Lesung hatte er fast immer Zeit für einen kleinen Schwatz. Auch haben wir von Anfang an die Entstehung des Hoftheaters mit verfolgt und hier bereits unzählige wunderbare Vorstellungen und im Jahr 2013 auch unsere Silberhochzeit erleben dürfen. Nie werde ich vergessen, wie traurig er war, als nach einer Osterlesung im Hoftheater bei den Aufräumarbeiten sein geliebtes weinrotes glitzerndes Osterei aus Bad Elster zu Bruch ging. Am nächsten Tag bin ich durch sämtliche Dresdner Geschäfte gefahren, um wenigstens ein annähernd dem ähnelndes Ei zu besorgen und ihm persönlich nach Hause zu bringen. Seither hing dieses Ei zu seinen Osterlesungen sowohl auf Schloss Weesenstein als auch im Hoftheater, was uns immer sehr berührt hat. Herzlichen Dank, lieber Rolf Hoppe, für die unzähligen schönen, freudvollen, verträumten...... Stunden, in denen wir Sie erleben durften. Schauen Sie nun von oben herab und erfreuen sich daran, wie Ihr Hoftheater in Ihrem Sinne weiterlebt. Ihre Betina und Christian Stock


Schlossbrauerei Weesenstein (U.Betsch) schrieb am 18.11.2018:
Wir gedenken Ihm als einen Begleiter auf Schloss Weesenstein, dessen Werk auch bei uns seine Spuren hinterlassen hat. Nicht als der größte Biertrinker, aber als einer, der sich für eine Sache einsetzte und als Zündfunke fungierte. So erinnern wir uns gerne an das Fläschchen Wein, welches wir Ihm während der Pause seiner Lesung bringen durften, oder wie wir Weesensteiner nach der Flut 2002 mit ihm im Biergarten unseres Schlosses saßen und er uns darstellte, wie man sich vor den Kameras des ZDF zu verhalten hätte. Vielen Dank für die wertvollen, lebensnahen Stunden.


Michael Ebert schrieb am 18.11.2018:
Er hat mich einen großen Teil meines Lebens begleitet. Seit den 60er Jahren, über viele Filme und natürlich Schloss Weesenstein bis in´s Hoftheater. Danke für viele schöne Stunden seiner Kunst.


Gunnar Erbert schrieb am 18.11.2018:
Ich verneige mich tief vor einem großen Mimen der deutschen Schauspielkunst. Er wird mir fehlen.


Steffen Buchheim schrieb am 18.11.2018:
Ein ganz Großer der deutschen Schauspielkunst ist von uns gegangen. Ich habe ihn geliebt für die Tiefe seiner Rollen. Egal, ob Halunke im Western, Nazi in "Mephisto", als König, Hans Röckle oder viele andere Rollen: er hat sie authentisch gespielt. Und in seinem Hoftheater hat er sich einen Traum erfüllt, der weiterleben wird. Seine Märchenstunden waren immer ein Erlebnis. Er wird in seinen Filmrollen weiterleben. Ich verneige mich in tiefer Trauer vor ihm.


Andrea Haase schrieb am 18.11.2018:
Wieder einer von den ganz Großen weniger. Vielen, vielen Dank für die schöne lange Zeit größter Schauspielkunst!!! Hoppe sei Dank für das wunderbare Feld, welches er bestellt hat.


Fam. Zitzmann schrieb am 17.11.2018:
Wir sind sehr traurig und bedanken uns für die wunderschönen Filme. Wir werden bei jedem Theaterbesuch im wunderschönen Hoftheater an den großen und einmaligen Rolf Hoppe denken.


Fam. Stille schrieb am 17.11.2018:
Wir trauern um einen ganz großen wunderbaren Schauspieler unserer Zeit.


Lydia Schlenkrich schrieb am 17.11.2018:
Seine einzigartige Art zu sprechen und Texte vorzutragen, dazu sein stilles Lächeln haben mich immer sehr berührt und es wird so fehlen. Zum Glück bleiben Ton- und Bildträger erhalten. Wir sind traurig über seinen Abschied vom Irdischen. Herzlichste Anteilnahme!


»Erster »Zurück »Vor »Letzter


Besuchen Sie uns bei facebook | Abonnieren Sie unseren Newsletter