Menu

9. Lange Theaternacht

ab 16 Uhr zu jeder vollen Stunde bis 21 Uhr

Es ist wieder soweit, die Lange Nacht der Dresdner Theater geht in ihre 9. Runde!


Von 16.00 bis 24.00 Uhr heben sich die Vorhänge auf über 30 Bühnen. Mehr als 20 Theater bieten dem Publikum ein vielfältiges Programm aus Oper, Schauspiel, Operette, Kabarett sowie Tanz, Musik und Pantomime. Alle Kulturfreunde sind herzlich eingeladen, in dieser Theaternacht zu staunen und zu entdecken. Erleben Sie von Puppentheater, über Satire, bis hin zu Ballett und vielem mehr, einfach alles an einem Abend.
Die Vorstellungen beginnen immer zur vollen Stunde und dauern ca. 30 Minuten. Mit dem Lange-Nacht-Bändchen können Sie alle Programme besuchen, es ist Eintrittskarte und Fahrkarte für alle öffentlichen Verkehrsmittel der DVB/VVO zugleich. Flanieren Sie also zum nächsten Programmpunkt, oder nutzen Sie zusätzlich den extra eingesetzten Shuttleservice der Verkehrsbetriebe, der für Sie kostenlos zwischen den Spielstätten pendelt. So können Sie bis zu 8 Vorstellungen besuchen!
Wem das nicht reicht und selber aktiv werden möchte: Um Mitternacht verwandelt sich die Bühne des Schauspielhauses in eine Tanzfläche und rundet den Abend mit einer großen Party ab. Feiern und tanzen Sie bis in die Morgenstunden.

 

→ 16 | 17 | 18 Uhr:

Als ich ein kleines Mädchen war... nach Erich Kästner

Kindheit in Dresden – von Kästner bis Hoppe

 

Mit JOSEPHINE HOPPE und DIRK EBERSBACH am Flügel

In Hoppes Hoftheater schwelgt unser neues Programm in alten Erinnerungen – nicht nur den eigenen! Berühmt geworden sind Erich Kästners Kindheitserinnerungen „Als ich ein kleiner Junge war“ – aber auch wir anderen Nichtberühmten hatten eine Kindheit und wir erinnern uns gern! Folgen Sie uns auf eine Reise durch lang und kurz Vergangenes, lassen Sie sich erzählen und erleben Sie vielleicht ihre eigene Jugend ganz neu!

 

→ 19 | 20 | 21 Uhr: 

Das Original oder Der Traum vom Glück von Szephen Sachs

mit KATHLEEN GAUBE und DIRK NEUMANN, Regie: Ahmad Mesgarha  

 

Eine Ex-Barfrau, vom Leben gezeichnet und trinkfest, wohnt in einer heruntergekommenen Siedlung. Was andere wegwerfen, sammelt Sie. Ein hässlicher Ölschinken erregt dabei den Verdacht, dass er MILLIONEN wert sein könnte? Der Kunstpapst persönlich reist extra aus New York vom Museum of Modern Art an, um die Echtheit zu prüfen. Der Traum vom großen Glück ist greifbar nahe…

 

 

 

TICKETVERKAUF

Ab dem 21. Februar 2020 um 10 Uhr startet der zentrale Vorverkauf im Schauspielhaus-Foyer am Postplatz, Eingang Ostra-Allee!

Zu folgenden Zeiten können Sie Ihr Lange-Nacht-Bändchen sowie die zugehörigen zwei Vorstellungskarten im Vorverkauf erwerben: Montag bis Freitag von 10 bis 19.30 Uhr (an vorstellungsfreien Tagen bis 18.30 Uhr), Samstag von 12 bis 18.30 Uhr, Sonntag jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn sowie am 14. März von 10 bis 12 Uhr.

Die Abendkassen öffnen bei der Langen Nacht der Dresdner Theater an allen Veranstaltungsorten der Stadt (ausgenommen die „1001 Märchen“ in der Yenidze, dort gibt es keine Abendkasse) jeweils eine halbe Stunde vor Beginn der nächsten Veranstaltung und geben neben den Lange-Nacht-Bändchen ausschließlich Karten für die kommende Vorstellung aus.

Preise:
VVK 10 € / Kinder bis 12 Jahre 5 €
(1 Lange-Nacht-Bändchen, 2 Eintrittskarten für unterschiedliche Vorstellungen)
AK 5 € / Kinder bis 12 Jahre 3 €
(1 Lange-Nacht-Bändchen, 1 Eintrittskarte) – solange verfügbar. Bitte beachten Sie, dass nur Barzahlung möglich ist!

Online über www.saxticket.de/langenacht
21. Februar bis 10. März 2020
Mit einer Portogebühr in Höhe von 3,50 € können Sie sich bis zu drei Lange-Nacht-Bändchen inklusive je zwei Vorstellungskarten bequem nach Hause schicken lassen. Eine Abholung im SaxTicket-Shop (Filmtheater Schauburg) ist nach der Online-Bestellung ebenfalls möglich.

Infotelefon:
21. Februar bis 14. März 2020
0351.49 13-957 (Montag bis Freitag während der Öffnungszeiten der Vorverkaufskasse)

Das Programm der 9. Langen Nacht der Dresdner Theater zum Download im PDF-Format finden Sie HIER.

 

 

 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mitwirkende:

Termine

derzeit keine